Vom 03.10. – 07.10.2019 fand das diesjährige Bundesjugendlager in Heidelberg statt. Mit dabei das Team Nord, bestehend aus Spielern und Spielerinnen aus Hamburg und Schleswig-Holstein. Bei den Jungs konnten sich alle 7 Spieler aus SH durchsetzen und einen Platz im 12er Kader ergattern, ein großartiger Erfolg. Bei den Mädchen war mit Elisa eine Spielerinn aus SH dabei. Begleitet wurden die Jungs und Mädchen von einem jeweils 3-köpfigen Trainerteam um die Landesauswahltrainer Timo (05 Jungs) und Henning (04 Mädchen).

Team Nord
Team Nord

Nach der Anreise am Tag der deutschen Einheit ging es zum Athletiktest den alle Teilnehmer/innen unter Anleitung der Bundestrainer durchführen mussten. An den folgenden Tagen folgten dann Gruppen und anschließend Platzierungsspiele gegen die anderen Verbände. Jedes Spiel wurde dabei von einem Bundestrainer begleitet und die Spieler/innen gesichtet.

In der Gruppenphase starteten die Jungs gut gegen den WBV (Westdeutschen Basketball Verband) und lagen 8min vor Ende sogar in Führung brachen jedoch ein und verloren das Spiel. Im anschließenden Spiel gegen Berlin lief dann nicht viel zusammen und man musste eine bittere Niederlage hinnehmen. Das letzte Gruppenspiel verlief dann sehr knapp und durch einige knifflige Entscheidungen der Schiedsrichter zugunsten von MDA (Mitteldeutsche Auswahl) verlor man das Spiel sehr knapp.
Bei den Mädchen verliefen die ersten beiden Spiele äußerst knapp ging aber jeweils unglücklich verloren. Im letzten Gruppenspiel gegen den WBV musste dann auch noch Elisa verletz ausgewechselt werden, entsprechend geschwächt verlor man das Spiel recht deutlich.

Im Überkreuzspiel gegen Hessen der Jungs lief dann wie schon im Spiel gegen Berlin nicht viel zusammen und man verlor das Spiel trotz einer kämpferischen guten Leistung in der zweiten Halbzeit. Das Spiel der Mädchen gegen MDA verlief mit Höhen und Tiefen und wurde ebenfalls knapp verloren.

Im letzten Platzierungsspiel um den 7. Platz spielten sowohl die Jungs als auch die Mädchen gegen Bayern. Die Jungs zeigten eine sehr gute Leistung und konnten sich am Ende knapp gegen die Bayern durchsetzen. Auch die Mädchen erwischten einen guten Start und lagen schnell mit 14 Punkten in Führung, jedoch konnte diese nicht gehalten werden und man verlor knapp.

Dann kam der Moment auf den die Spieler/innen gewartet und hingearbeitet haben, die Normierung der Bundestrainer für das Leistungscamp. Aus allen Teilnehmern wurden 40 Spieler für das Camp nominiert und aus allen Teilnehmerinnen 32 Spielerinnen. Unter den 40 Spielern schafften es auch 4 Team Nord Spieler, davon 3 aus Schleswig-Holstein. Herzlichen Glückwunsch Justus, Anton und Laurenz! Bei den Mädchen schaffte Elisa trotz Verletzungspech die Nominierung für das Camp, herzlichen Glückwunsch!

Die nominierten Spieler/-innen: Mika, Laura, Elisa, Mathilda, Justus, Laurenz und Anton
Die nominierten Spieler/-innen: Mika, Laura, Elisa, Mathilda, Justus, Laurenz und Anton

Nach der Normierung ging es dann zu einem letzten gemeinsamen Teamabend in die Bowlinghalle bevor man am nächsten Tag die Rückreise in den hohen Norden antrat. Ab jetzt geht es für alle Jungs in der JBBL weiter. Justus, Michail und Angelos werden in der kommenden JBBL Saison für die Hamburg Towers spielen. Finn, Anton, Laurenz und Alex für die Baltic Sea Lions. Elisa ist auf das Internat nach Grünberg gewechselt und spielt dort in der WNBL und 2. Damen Bundesliga Mannschaft. Wir wünschen allen Spielern und Spielerinnen weiterhin viel Erfolg und Spaß. Wir sind gespannt wo der Weg euch noch hinführt.


Partner des BVSH

Spielpläne / Ergebnismeldung

Masterplan 26.03.2020
peakzone BVSH-Cup 02.03.2020

Ergebnismeldung

Tel.: (0461) 500 26 62
ergebnisse@bvsh.de

Nächste Termine

Kinderschutz

Kinderschutz im BVSH

Stellenbörse

DOSB

Trainer machen Schule

E-Learning

Basketball Aid

Sport gg. Gewalt

Sport gegen Gewalt