Über das Osterwochenende spielte das Team Nord (Auswahl 05 aus Hamburg und Schleswig-Holstein) beim Holland Nordic Basketball Tournament (HBNT) in Groningen teil. Mit dabei gleich sechs Spieler aus SH.

Am Karfreitag ging es mit zwei Neunsitzern vom Hamburger HBF direkt nach Holland. In Groningen angekommen ging es direkt in die Trainingshalle, um die Müdigkeit aus den Beinen zu bekommen. Das u14 Turnier startete dann am Samstagmorgen gegen den Gastgeber aus Groningen. Vor allem in der Anfangsphase konnte das Heimteam nicht mit dem Tempo der Norddeutschen mithalten, sodass das erste Spiel mit 60:33 gewonnen werden konnte.

Am Abend folgte dann das zweite Gruppenspiel gegen BK Nova Hut Ostrava aus Tschechien, ein Nachwuchsteam aus der European Youth Basketball League. Dieses Mal startete das Nord Team zu langsam und unkonzentriert, was ein Rückstand nach dem ersten Viertel bedeutete. Danach kämpfte sich das Team jedoch wieder nach vorne und konnte vor allem den Geschwindigkeitsvorteil auf den Großen Positionen ausnutzen. Dieses führte zu einem 49:34 Sieg gegen die Tschechen.

Sonntagmittag kam es dann zum Finale in der Gruppe gegen die ebenfalls ungeschlagene Basketball Academy aus Budapest (MAFC). Nach einer engen ersten Halbzeit gelang ein guter Start in die zweite Halbzeit und die Budapester ließen schnell die Köpfe hängen, wodurch ein unerwartet deutlicher 67:33 Sieg eingefahren werden konnte.

Nach dem Sieg stand dann der Dreier-Contest an, jedes Team musste einen Schützen stellen, die Spieler einigten sich auf Emils (BSG Kisdorf/Kaltenkirchen). In einer Minute mussten so viel Treffer wie möglich erzielt werden. Im ersten Durchgang erzielte Emils 7 Treffer und qualifizierte sich dadurch für das Finale gegen einen Kontrahenten aus Groningen. Im Finale steigerte er sich nochmal und netzte 12 Dreier ein und gewann den Dreipunkte Wettbewerb.

Am Abend ging es im Überkreuzspiel gegen das Holländische Team Millennium basketball club Amstelveen. In einem umkämpfen aber fairen Spiel setzte sich bis zur Halbzeit keine Mannschaft deutlich ab. Erst im letzten Viertel konnte Team Nord dann den Sieg sicherstellen (61:42).

Am Ostermontag folgte dann das Finale gegen den Vorjahres Sieger aus Kaunas (Litauen). Nach einer kurzen Einlaufshow starteten die Litauer stark von der Dreierlinie. Das Team Nord wirkte nicht richtig wach und war oftmals zu spät an den Werfern. Folglich verlor man die erste Halbzeit mit 15 Punkten. In der zweiten Halbzeit verteidigte man besser und fand langsam ins Spiel konnte jedoch die Partie nicht mehr entscheidend drehen, so dass der Turniersieg an die Litauer mit einem 49:62 ging.

Als nächstes steht für Team Nord dann wieder ein Turnier gegen die anderen Auswahlmannschaften in Berlin an.

Für Team Nord spielten: Justus (LT), Michail, Emils (BSG), Alex, Finn (BBCR) und Anton (TSVK).

 


Partner des BVSH

Spielpläne / Ergebnismeldung

Masterplan 11.11.2019
peakzone BVSH-Cup 04.11.2019

Ergebnismeldung

Tel.: (0461) 500 26 62
ergebnisse@bvsh.de

Nächste Termine

05 Dez 2019 Sportausschusssitzung
08 Dez 2019 LSE-Lehrgang in RD
14 Dez 2019 NDM Vorquali U14/U18
15 Dez 2019 NDM Vorquali U16

Kinderschutz

Kinderschutz im BVSH

Stellenbörse

DOSB

Trainer machen Schule

E-Learning

Basketball Aid

Sport gg. Gewalt

Sport gegen Gewalt